Deutsche Ausgabe

Die Bauentwurfslehre von Ernst Neufert - 42. Auflage 2018


Auch die 42. Auflage des Standardwerks für den Bauentwurf wurde inhaltlich und grafisch weiter überarbeitet und aktualisiert.  Im Einzelnen wurden folgende Themen stark aktualisiert oder neu aufgenommen: ÖPNV, Coworking Space, Erneuerbare Energien, LED, Schulsport, Sakralbauten, Museen, Serieller Wohnungsbau, Wohnen auf Zeit, Laborbau. Tageslicht und Kunstlicht
15 Architektenvideos zu 15 Entwurfsthemen sind exklusiv für Neufert Leser online mit der Springer Nature More Media App abrufbar

Übersichtliche Funktions-Schemata und Typologien für alle Gebäudearten und Baulichen Anlagen, Maße und Abmessungen für Räume, Einrichtungen und Geräte können im "Neufert" verlässlich nachgeschlagen werden und bieten dem Planenden einen schnellen Überblick und sicheren Einstieg in alle Entwurfsthemen.

Die Bauentwurfslehre wurde bis 1986 von Ernst Neufert kontinuierlich entwickelt, um dann von seinem Sohn, dem Architekten Peter Neufert und Ludwig Neff innerhalb der Planungs AG Neufert Mittmann Graf Partner weitergeführt zu werden. Seit der 38. Auflage erfolgt die Bearbeitung durch Professor Johannes Kister mit seinem Team. Er ist Professor für Entwerfen und Baukonstruktion an der Hochschule Anhalt in Dessau.

 

 

 

 

 

 

Die Bauentwurfslehre von Ernst Neufert - 40. Auflage 2012

Barrierefreiheit dank größerer Flexibilität

Unsere alternde Gesellschaft stellt neue Anforderungen an die moderne Wohn- und Arbeitswelt. Für die aktuelle Neuauflage der "Neufert Bauentwurfslehre", seit über 70 Jahren das Standardwerk der Branche, lautet die Devise deshalb: Weg von dem Durchschnittsmaß eines Menschen, hin zu mehr Flexibilität und Sensibilität bei der Planung von Lebensräumen. Dementsprechend haben die Autoren das bewährte Fachbuch-Konzept mit ausführlichen Darstellungen für alle Bereiche des Wohnens, Arbeitens und Versammelns aktualisiert und die Anforderungen unterschiedlicher Nutzer berücksichtigt. Die 40. Auflage ist soeben bei Springer Vieweg erschienen.

"Die Barrierefreiheit von Gebäuden, das heißt adäquates Wohnen und Arbeiten trotz körperlicher Beeinträchtigungen, war uns bei der Vorbereitung der neuen Bauentwurfslehre ein zentrales Anliegen. Denn für uns steht hier ganz klar der Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt", erklärt der Herausgeber Johannes Kister, Professor für Entwerfen und Baukonstruktion an der Hochschule Anhalt in Dessau. Weitere Schwerpunkte der Neuauflage bilden die Themen "Nachhaltiges Bauen" und "Gebäudezertifizierung", Lektorin Karina Danulat ergänzt: "Die inhaltliche Gliederung haben wir überarbeitet und übersichtlicher strukturiert, um die Informationen noch schneller auffindbar zu machen."

Die über 70-jährige Erfolgsgeschichte der "Bauentwurfslehre" beginnt in den Dreißiger Jahren als der Architekt Ernst Neufert aus seinen Vorlesungsunterlagen an der staatlichen Bauhochschule in Weimar ein Fachbuch entwickelt. Mit der 33. Auflage haben sein Sohn Peter Neufert und Ludwig Neff, beide Architekten, das Werk innerhalb der Planungs AG Neufert Mittmann Graf Partner weitergeführt. Johannes Kister und seinem Team bearbeiten den "Neufert" seit der 38. Auflage. Das weltweit anerkannte Standardwerk wurde bisher in 19 Sprachen übersetzt.

 

 

 

 

Die Bauentwurfslehre von Prof. Ernst Neufert - 39. Auflage 2009

 

Die 39. Auflage der weltweit bekannten Entwurfslehre wurde inhaltlich und grafisch weiter überarbeitet und aktualisiert.

Übersichtliche Funktions-Schemata und Typologien bieten dem Planenden einen schnellen Überblick und sicheren Einstieg in alle Entwurfsthemen.

 

Wesentlich erweitert und neu bearbeitet wurden die Kapitel Bauen im Bestand, Tankstellen/Autowaschanlagen, Theater/Modernisierung, Marinaanlagen/Supermarinas, Bauphysik / ENEV 2009 / Energiepass, Brandschutz / DIN EN 13501, Grundlagen / Baubiologie, Landwirtschaft/Stallbau, Wohnen / Wohnräume, SPA / Wellness, Entwurfsaspekte Landschaftsplanung und Kleinkläranlagen.


Die deutsche Ausgabe ist im Verlagn Vieweg+Teubner erhältlich und kann hier bestellt werden.

 

 

 

 

Dieses Buch umfasst die „Grundlagen, Normen, Vorschriften über Anlage, Bau, Gestaltung, Raumbedarf, Raumbeziehungen, Maße für Gebäude, Räume, Einrichtungen und Geräte mit dem Menschen als Maß und Ziel.“
(Ernst Neufert in der Erstausgabe von 1936)

Mit einer Gesamtauflage von über 300.000 Exemplaren in Deutschland und über 500.000 Exemplaren im Rest der Welt, ist die Bauentwurfslehre eines der erfolgreichsten Architekturbücher des 20. Jahrhunderts.

Weltweit in 18 lizensierten Übersetzungen erhältlich, ist dieses Handbuch nach wie vor das unentbehrliche Hilfsmittel Nr. 1 für den professionellen Architekten und den Architekturstudenten gleichermaßen.

Nach mittlerweile 72 Jahren umfasst die BEL über 6000 Zeichnungen auf 552 Seiten. Sieben Fachexperten haben das von Ernst und Peter Neufert aufgebaute Werk mit dem Einsatz von annähernd 3.200 Arbeitstunden aktualisiert und erweitert.

Die deutsche Ausgabe ist im Verlagn Vieweg+Teubner erhältlich und kann hier bestellt werden.