News

 

HÄUSER: Bauhaus Serie 100, Teil 6

 

Ernst Neufert:

Vermesser der Welt

 

Ein Portrait von Ansgar Steinhausen über Ernst Neufert in

HÄUSER, 05.2019, Gruner + Jahr Gmbh, Seiten 110 - 114

 

 

 

 

 

a virtual exhibition on prefab and modular architecture

 

28. September bis 11. Oktober 2019

 

Eröffnung/Opening : Freitag, den 27. September 2019, 17 - 20 Uhr

 

Öffnungszeiten/ Opening Hours: Donnerstag bis Sonntag 14-19 Uhr

 

NEUFERTBOX, Rudolstädter Str. 7, 99428 Weimar - Gelmeroda

 

 

 

 

Zu normal, um harmlos zu sein

von Christian Holl

Die Figur ist ambivalent, das mit seinem Namen verknüpfte Buch gilt Architekten und Architektinnen immer noch als unverzichtbar. Eine umfangreiche Veröffentlichung untersucht die Entstehung der Bauentwurfslehre von Ernst Neufert und fragt nach ihren Wirkungen. Das Buch macht deutlich, wie das entsteht, was den Alltag der Architektur ausmacht.

weiterlesen www.marlowes.de

 

Gernot Weckherlin
BEL – Zur Systematik des architektonischen Wissens am Beispiel von Ernst Neuferts
Bauentwurfslehre

Wasmuth Verlag Tübingen, 2018

 

Universität Jena feiert 100 Jahre Bauhaus

 

Auch in Jena hat das Bauhaus viele Spuren hinterlassen. So entwarf Bauhaus-Architekt Ernst Neufert zwei das Stadtbild prägende Bauwerke: Die Studentenhaus-Mensa und das Abbeanum. Anlässlich der Bauhaus-Gründung vor 100 Jahren werden beide Gebäude am Samstag, 4. Mai, zu Schauplätzen von „BAUHAUSfeiertFEST“. Mit der Veranstaltung feiern die Universität Jena und das Studierendenwerk Thüringen das Jubiläum. Eingeladen wird zu Vorträgen und Führungen. Zum Auftakt können Teilnehmer bei Führungen durch die beiden denkmalgeschützten Bauten um 11 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr Einblicke in das funktionale Gefüge der Bauhaus-Architektur gewinnen.

Weitere Informationen unter www.bauhaus.uni-jena.de.

 

 

 

 

Was vom Bauhaus übrig blieb

19. Februar 2019 von Gernot Weckherlin

 

Die Bauentwurfslehre ein einflussreiches Denkmal

Nikolaus Bernau, Architekturkritiker der „Berliner Zeitung“, machte unlängst mitten im Fortgang der laufenden Bauhaus-Weihespiele eine erstaunliche Bemerkung: Das „einflussreichste Denkmal“ des Bauhauses sei weder das metallene Gestühl Marcel Breuers, noch die zur Ikone stilisierte Lampe von Carl Jacob Jucker und Wilhelm Wagenfeld, weder Oskar Schlemmers Triadisches Ballett, noch Hannes Meyers Baukunst für die proletarischen Massen, sondern ein Buch der Architekturpraxis:

Ernst Neuferts Bauentwurfslehre. (1)

Sie gehört in fast jedem Architekturbüro zur Grundausstattung und leistet Studierenden gute Dienste: Die Bauentwurfslehre von Ernst Neufert. Sie steht in engem Bezug zur Bauhausgeschichte und findet dennoch auch im großen Jubeljahr kaum Erwähnung. Das ist kein Zufall. Denn sie rüttelt am sorgfältig gepflegten Bauhaus-Image ebenso wie am Selbstbild von Architektinnen und Architekten. (...)

Mehr:  https://www.marlowes.de/was-vom-bauhaus-uebrig-blieb/

(1) Nikolaus Bernau: „Das Bauhaus. Schön, schlicht und funktional. Wie eine vor 100 Jahren gegründete Kunstschule zur Marke wurde, mit der sich Ost und West identifizierten.“, in: Berliner Zeitung, 12./13.1.2019, S. 26f.


 

 

 

 

 

100 Jahre Bauhaus

Entdecken Sie in sechs kurzen Filmen, die Menschen, die vor 100 Jahren in Thüringen Geschichte geschrieben haben.

Teil 4: Auf den Spuren von Lyonel Feininger

 

Lyonel Feininger einer der bekanntesten Meister am Thüringer Bauhaus erkundete mit dem Rad das Weimarer Land und verewigte die Kirchen rund um Weimar in seinen Bildern. Nur Minuten entfernt von Feiningers berühmtester Kirche befindet sich ein ein weiteres Denkmal der Bauhaus-Ära. Das Neufert-Haus in Weimar-Gelmeroda. 1929 errichtete Ernst Neufert, der Verfasser der Bauentwurfslehre, dort sein Wohn- und Atelierhaus.

 

www.das-ist-thueringen.de/investieren/details/die-bauhaus-filmreihe-von-spiegel-tv/





 

 

 

 

 

Bauentwurfslehre 42. Auflage © 2019

Grundlagen, Normen, Vorschriften

Autoren: Neufert, Ernst

 

  • Die umfangreichste Zusammenstellung von Gebäudetypologien, Schemata, Maßen und Abmessungen für den Gebäudeentwurf in einem Band

  • Verlässliche Fakten für den Einstieg in jedes neue Entwurfsprojekt

  • Mit Online Material: 15 Architektenvideos zu 15 Entwurfsthemen sind exklusiv für Neufert Leser online mit der Springer Nature More Media App abrufbar


Auch die 42. Auflage des Standardwerks für den Bauentwurf wurde inhaltlich und grafisch weiter überarbeitet und aktualisiert.  Im Einzelnen wurden folgende Themen stark aktualisiert oder neu aufgenommen: ÖPNV, Coworking Space, Erneuerbare Energien, LED, Schulsport, Sakralbauten, Museen, Serieller Wohnungsbau, Wohnen auf Zeit, Laborbau. Tageslicht und Kunstlicht

Pressemitteilung: Neufert goes Multimedia

Hardcover kaufen

Hardcover 129,99 € Vorbestellpreis* 154,99 € (Listenpreis)

*Preis für Deutschland (Brutto) gültig bis 6. Januar 2019


 

 

 

 

BEL

"Da steht ein Gropius", sagte der stellvertretende Bürgermeister des Dorfs, in dem ich zufällig arbeite. Die kleine Fabrik in Kirchbrak, 1925/26 entstanden, ist aus den Werksverzeichnissen des Meisters ausgeblendet. Der Besuch im Fabrikationsgebäude erstaunte mich: Die Bandsägen sind in Vorbereitung des Auszugs erst vor kurzem an die Seite geschoben worden. Hier wurden bis Mai noch Holzleisten produziert! Jetzt ist es vorbei. Das Gebäude steht leer, Zukunft ungewiss. Was könnte hier geschehen, im anstehenden Bauhausjahr?

 

Die Recherche führt weiter. Ein Gang ins Bauarchiv zeigt, dass sämtliche Planunterlagen 1925 von Ernst Neufert unterzeichnet sind.

 

Weiterlesen in Bauwelt 16 2018

 

Text und Foto: Klauser Wilhelm, Berlin

 

 

 

Stipendien für nationale  und internationale Studierende

Durch die Vergabe von Stipendien für Master-Studiengänge an nationalen und internationalen Hochschulen, möchte die Neufert-Stiftung Architekten bei der Erlangung von Auslandserfahrung unterstützen.

Bewerben können sich alle Studenten, die an einer Universität oder Hochschule in Deutschland  im Studiengang Architektur, Städtebau oder Landschaftsarchitektur  einen Bachelorabschluß erreicht haben und welche das Master-Studium an einer internationalen Hochschule absolvieren und  abschließen möchten.

Zusätzlich vergibt die Stiftung ab 2018 Stipendien an ausländische Studierende, die an einer internationalen Hochschule mit einem Bachelor, Diplom oder vergleichbarem akademischem Grad ihr Studium der Architektur, Städtebau oder Landschaftsarchitektur abgeschlossen haben und welche das Master-Studium an einer Hochschule in Deutschland absolvieren und abschließen möchten.

Scholarships for outgoing and incoming students

The Neufert- Foundation would like to support young architects in collecting their own international experiences. For this reason the foundation awards scholarships to students for a stay abroad to further their education and complete a Masters program at an international university.

All students of architecture, landscaping and urban development, who have completed their Bachelor degree at a German university and are beginning a Masters program at an international university are eligible to apply for the scholarship.

International students of architecture, landscaping and urban development, who have completed their studies abroad with a Bachelor degree, a diploma or a similar academic degree may also apply, if they are beginning a Masters program at a German university.

Kulturpreis Rhein-Erft

Keramion Stiftung ist Kulturpreisträger

Die Stiftung KERAMION ist in ihrer heutigen Form 2002 nach der Zusammenlegung des von Dr. Gottfried Cremer gegründeten Privatmuseums KERAMION mit dem Städtischen Keramikmuseum Frechen entstanden. Heute steht es unter Leitung von Gudrun Schmidt-Esters. Das Haus begeistert seit vielen Jahren ein großes Publikum mit zahlreichen Ausstellungen nationaler und internationaler Keramikkünstler.

www.rheinische-anzeigenblaetter.de/region/rhein-erft/kulturpreis-rhein-erft-keramion-stiftung-ist-kulturpreistraeger-29893052

 

Gernot Weckherlin
BEL – Zur Systematik des architektonischen Wissens am Beispiel von Ernst Neuferts
Bauentwurfslehre

Wasmuth, Tübingen 2017
480 Seiten, Hardcover
ISBN: 978-3-8030-0798-8


Die 1936 erstmals erschienene Bauentwurfslehre des Bauhaus-Schülers Ernst Neufert ist bis heute in unzähligen Neuauflagen und Übersetzungen ein weltweit viel gebrauchtes Standardhandbuch für entwerfende Architektinnen und Architekten. Am Beispiel der Entstehung dieses Bestsellers unter den deutschsprachigen Architekturfachbüchern wird untersucht, unter welchen historischen Bedingungen solch spezifisches Expertenwissen gesammelt und aufgeschrieben wurde, welcher Systematik es dabei folgt(e) und wie dessen Status als verlässlicher Wissensspeicher, der erfolgreicher als alle anderen Handbücher seiner Epoche war, entstehen konnte.


Vor dem Hintergrund dessen, dass Architektinnen und Architekten bis heute den Einfluss nützlicher Wissenssammlungen auf das Entwerfen oft leugnen, sucht das Buch eine Antwort auf die Frage, wie sich überhaupt die Wirkungsweise solcher moderner Handbücher jenseits eines biografisch ausgerichteten Verständnisses von Architekturgeschichte analysieren lässt.

Gedruckt mit Mitteln des Förderungsfonds Wissenschaft der VG WORT GmbH.

 

Das Wirken Ernst Neuferts in den Jahren von 1920 bis 1940

Mit einem Werkverzeichnis und einer Werkübersicht in Bildern

Autoren: Merkel, Patricia, 2017

 

Dissertation an der Uni Siegen 2015


Patricia Merkel  stellt in dieser Studie erstmals das Schaffen des Architekten Ernst Neufert (1900–1986) detailliert und im architekturhistorischen Kontext vor. Besonders im Fokus stehen Neuferts prägende  Jahre zwischen 1920 und 1940 in Weimar, Dessau und Berlin – den Geburtsorten des Neuen Bauens. Die Autorin widmet sich den Voraussetzungen für seine Leistungen als Architekt  – insbesondere im Frühwerk –, aber auch als Hochschullehrer und Autor. Sie präsentiert unbekannte Bezüge zu Vorbildern, Lehrern und Bauherren respektive zum zeitgenössischen Architekturgeschehen mit Protagonisten wie Walter Gropius, Johannes Itten, Otto Bartning, Cornelis van Eesteren, Wilhelm Wagenfeld oder Carl und Karl Benscheidt. Erstmals liegt auch das umfassende und kommentierte Werkverzeichnis mit einer bebilderten Übersicht der Bauten und damit eine Werkbiografie vor.


Patricia Merkel ist selbstständige Architektin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Entwerfen und Gebäudekunde an der Fakultät für Architektur der Bergischen Universität Wuppertal.


 

 

Tag des offenen Denkmals

„Gemeinsam Denkmale erhalten“


unter diesem Motto lädt die Neufert-Stiftung Sie herzlich ein,

das Neufert-Haus - ein Bauhaus Prototyp für ein serielles Holzhaus -

in Weimar/Gelmeroda zu besuchen.


Am 11. September 2016 haben interessierte Besucher um 11 Uhr und 15 Uhr die Gelegenheit, das denkmalgeschützte Haus zu besichtigen und mehr über dessen Geschichte zu erfahren.

 

Programm zum Tag des offenen Denkmals in Weimar


 

 

Die Stiftung Baukultur Thüringen hat sich neu formiert. Sie hat einen neuen Stiftungsrat, einen neuen Präsidenten, ein neues Team, einen neuen Ort und ein neues Programm.

 

Der Stiftungsrat vor dem Neufert-Haus (v.l.n.r.): Astrid Oestereich (Vorstand), Prof. Gerd Zimmermann (Präsident), Dr. Ulrich Wieler (Projektleiter), Staatssekretär Dr. Klaus Sühl, Hans-Gerd Schmidt (Präsident der Architektenkammer Thüringen), Gertrudis Peters (Geschäftsführerin Architektenkammer Hessen) und Mario Lerch (Referatsleiter TMIL)

 

Pressemitteilung

 

** Bauentwurfslehre

 

 

Die 41. Auflage der BAUENTWURFSLEHRE ist soeben bei Springer Vieweg erschienen.

 

Grundlagen, Normen, Vorschriften

 

Die umfangreichste Zusammenstellung von Gebäudetypologien, Schemata, Maßen und Abmessungen für den Gebäudeentwurf in einem Band.

 

Verlässliche Fakten für den Einstieg in jedes neue Entwurfsprojekt.

 

Das weltweit anerkannte Nachschlagwerk für den Bauentwurf wurde inhaltlich und grafisch weiter überarbeitet und aktualisiert.

 

** VATER UND SOHN NEUFERT

Themenheft der schweizerischen Bauzeitung TEC21 5-6/2015

 

aus dem Inhalt:

 

Ernst Neufert «Pragmatisch-Eleganter Systhemiker»

Text: Michael Kasiske

Architekten kennen Ernst Neufert als Verfasser der Bauentwurfslehre. Dass er ab der Zwischenkriegszeit seine Systeme bei Bauten erprobte und als Meister des Industriebaus galt, ist jedoch wenig bekannt.

 

«Zwei selbstbewusste Menschen»

Text: Lilian Pfaff und Johannes Kister

Jeder ein Ausdruck seiner Zeit. Obwohl Peter Neufert dieselbe Laufbahn einschlug wie sein Vater Ernst, stand er nicht in dessen Schatten. Was beide Architekten charakterisiert, verdeutlicht ein Gespräch mit Peter Neuferts Frau Marys und seiner Tochter Nicole Delmes.

 

Peter Neufert «Networker mit Kunstsinn»

Text: Lilian Pfaff

Peter Neufert verstand es, namhafte Künstler und Fachleute für seine Arbeit zu gewinnen. So hat er mit dem Ingenieur Stefan Polónyi das spektakuläre Wohnhaus X1 und das Keramikmuseum Keramion realisiert.

 

 

 

** Neuerscheinung im Juni 2014

Ernst Neufert  Peter Neufert

Ernst Neufert (1900-1986) und sein Sohn Peter Neufert (1925-1999) prägten mit zahlreichen Entwürfen von Wohn- und Industriegebäuden die deutsche Architekturlandschaft des 20. Jahrhunderts. Beide stehen als herausragende Persönlichkeiten für die Architektur ihrer Zeit:Ernst Neufert mit seinen streng funktionalistischen Gebäuden und seinem Standardwerk, der Bauentwurfslehre, die bis heute in der Architekturpraxis von größter Bedeutung ist. Und Peter Neufert mit seinen kühnen Formexperimenten, in denen er die technischen Entwicklungen des Spannbetons auslotete. Diese Publikation dokumentiert anhand von eindrucksvollen Fotos den Istzustand ausgewählter Bauprojekte der beiden Architekten. Zusammen mit wissenschaftlichen Beiträgen führt sie die Qualität und Bedeutung ihrer Entwürfe in dieser spannnenden Neusichtung vor Augen.

 

With their many designs for residential and industrial buildings, Ernst Neufert (1900-1986) and his son, Peter Neufert (1925-1999), left their mark on Germany`s architectual landscape of the twentieth century. Both are prominent exponents of the architecture of their time: Ernst Neufert with his strictly functionalist buildings and his standard reference work, the Architects`Data, which is still in widespread use among architects today. And Peter Neufert with his bold experiments with form, in which he explored thr technological developments in reinforced concrete. Featuring the impressive photographs of buildings in their current state, this publication documents selected construction projects by both archtects. Together with scholary essays it examines the quality and significance of their designs from an intriguing new perspective. 

 

Herausgeber/Editors: Nicole Delmes, Johannes Kister und/and Lilian Pfaff

Mit Beiträgen von/ with texts from: Michael Kasiske, Johannes Kister und/and Lilian Pfaff

** Doppelausstellung

Leben und Werk des Architekten Ernst Neufert/Einblicke in das Privatarchiv

 

Vom 2. April  bis zum 5. Mai 2014 präsentieren die Bauhaus-Universität Weimar und die Technische Universität Darmstadt in einer Doppelausstellungdie wichtigsten Stationen des renommierten Architekten und international anerkannten Autors der Bauentwurfslehre, Ernst Neufert.

Ort:

Hauptgebäude der Bauhaus-Universität

WeimarGeschwister-Scholl-Straße 8

99423 Weimar

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa/So 9-16 Uhr

 

Am 29. April findet eine internationale Tagung statt, die sich dem Werk Neuferts in Weimar widmet.

Tagungsprogramm

 

 

 

 

 

 

** AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG Dienstag, 03.12.2013

 

Die ungewisse Zukunft des Quelle-Areals ist Anlass, einen Rückblick auf das Leben und Werk Ernst Neuferts zu geben. Das ab 1954 in mehreren Bauabschnitten errichtete und heute denkmalgeschützte ehemalige Versandzentrum der Firma Quelle an der Fürther Straße in Nürnberg steht exemplarisch für die Verbindung von technischer Innovation und gestalterischer Qualität im Werk Ernst Neuferts.

 

 

Ernst Neufert Leben und Werk des Architekten 1900-1986

 

Ausstellung:

Mittwoch, 04.12. - Sonntag, 19.01.2014

Neues Museum - Staatliches Museum für Kunst und Design

Klarissenplatz, 90402 Nürnberg

Öffnungszeiten:

Di - So 10:00 - 18:00 Uhr, Do 10:00 - 20:00 Uhr, Mo geschlossen,

feiertags 10:00 - 18:00 Uhr, außer 24. - 25.12. und 31.12.2013 (geschlossen)

 

Führungen:

Dienstag, 10. Dezember 2013, 17 Uhr

Kurzführung zu ausgewählten Arbeiten von Ernst Neufert

 

Freitag, 13. Dezember 2013, 13 Uhr

Kostenlose Führung durch das Quelle-Gelände

Treffpunkt : Pforte, Wandererstraße 80. Dauer ca. 1,5 Stunden. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldungen unter Tel. 0911 240 20 28 oder buhrow@nmn.de

 

Sonntag, 12. Januar 2014, 16 Uhr

Rundgang durch die Ausstellung mit Udo Gleim, TU Darmstadt, Kurator der Ausstellung. Der Rundgang ist kostenlos.

 

Eine Ausstellung der Technischen Universität Darmstadt, Fachgebiet Geschichte und Theorie der Architektur in Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten BDA, Kreisverband Nürnberg, Mittel-/Oberfranken und dem Neuen Museum - Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg


** Ernst Neufert Leben und Werk des Architekten 1900-1986

 

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG Donnerstag, 10.10.2013

Als Architekt, Hochschullehrer und international renommierter Autor wirkte Ernst Neufert in drei Epochen deutscher Geschichte und wurde vor allem als Lehrer und Systematiker des Bauwesens bekannt. Seine als Standardwerk in viele Sprachen übersetzte Bauentwurfslehre trug maßgeblich zur weltweiten Verbreitung der funktionalistischer Architektur bei. Das architektonische Œuvre Neuferts offenbart eine erstaunliche Vielfalt von Entwürfen im Spannungsfeld zwischen rationalem Funktionalismus und sensibler Gestaltung im Detail. Als Industriearchitekt setzte er mit seinen vielfach publizierten Bauten bemerkenswerte Zeichen des Wiederaufbaus im Westen Deutschlands.

Eröffnung

Donnertag, 10.10.2013

Begrüßung und Vorträge ab 14 Uhr

Einführung und Eröffnung der Ausstellung 17 Uhr

Ausstellung

Freitag, 11.10. - Freitag, 15.11.2013

Hochschule Anhalt, Campus Dessau, Foyer Gebäude 04, Bill-Haus,

Seminarplatz 2a, 06846 Dessau

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr 8:00 - 20:00 Uhr, Sa und So 10:00-18:00 Uhr

Der Eintriit ist frei

Eine Ausstellung der Technischen Universität Darmstadt

Fachgebiet Geschichte und Theorie der Architektur in Kooperation mit der Hochschule Anhalt und der Stiftung Bauhaus Dessau

Ein Beitrag zur Triennale der Moderne 2013

** Dissertation eingereicht an der Bauhaus-Universität Weimar, 2013

Genot Weckherlin

BEL - Zur Systematik des architektonischen Wissens am Beispiel von Ernst Neuferts Bauentwurfslehre

Die 1936 erstmals erschienene Bauentwurfslehre von Ernst Neufert ist bis heute in unzähligen Neuauflagen und Übersetzungen ein weltweit viel gebrauchtes Handbuch für entwerfende Architektinnen und Architekten. Am Beispiel der Entstehung dieses Bestsellers unter den deutschsprachigen Architekturfachbüchern wird hier dargestellt, unter welchen historischen Bedingungen solch spezifisches Expertenwissen gesammelt und aufgeschrieben wurde, welcher Systematik es dabei folgt(e) und wie dessen Status eines verlässlichen Wissensspeichers, der erfolgreicher als alle anderen Handbücher seiner Epoche wurde, entstehen konnte.

Vor dem Hintergrund dessen, dass Architektinnen und Architekten bis heute den Einfluss solcher Wissenssammlungen auf deren Entwerfen oft leugnen, sucht die Arbeit mit ihrem methodischen Vorgehen eine Antwort auf die Frage zu finden, wie sich der Einfluss solcher Handbücher überhaupt jenseits des Biografischen analysieren lässt.

** Bauentwurfslehre

 

Barrierefreiheit dank größerer Flexibilität

Neue Maßgrundlagen in "Neufert Bauentwurfslehre" berücksichtigen demographischen Wandel | 40. Auflage des Standardwerks bei Springer Vieweg erschienen

Berlin | Heidelberg | Wiesbaden, 04.10.2012. Unsere alternde Gesellschaft stellt neue Anforderungen an die moderne Wohn- und Arbeitswelt. Für die aktuelle Neuauflage der "Neufert Bauentwurfslehre", seit über 70 Jahren das Standardwerk der Branche, lautet die Devise deshalb: Weg von dem Durchschnittsmaß eines Menschen, hin zu mehr Flexibilität und Sensibilität bei der Planung von Lebensräumen. Dementsprechend haben die Autoren das bewährte Fachbuch-Konzept mit ausführlichen Darstellungen für alle Bereiche des Wohnens, Arbeitens und Versammelns aktualisiert und die Anforderungen unterschiedlicher Nutzer berücksichtigt. Die 40. Auflage ist soeben bei Springer Vieweg erschienen.



** Deutschlandstipendium

Wir unterstützen das Stipendienprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und knüpfen damit an unser bestehendes Förderprogramm an.

Bereits seit vielen Jahren fördert die Neufert Stiftung begabte Nachwuchsarchitekten, die ihr Masterstudium an einer internationalen Hochschule abschließen.

Mit dem Deutschlandstipendium bauen wir unser Engagement weiter aus und vergeben ab 2012 Stipendien an talentierte und ambitionierte Studenten der Architektur und Städtebau an der Bauhaus-Universität Weimar und der Hochschule Anhalt.

** AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG Freitag, 23.09.2011

 

 

Sanierung und Umbau der Wasserbauhalle sind Anlass, einen Rückblick auf Leben und Werk Ernst Neuferts zu präsentieren. Seit 1946 ordentlicher Professor an der TH Darmstadt, prägte Neufert als Hochschullehrer, Architekt und international renommierter Autor das Profil der Architekturfakultät.

Durch seine Entwürfe für das Ledigenwohnheim und Neubauten der Technischen Hochschule hinterließ Ernst Neufert auch im Stadtbild Darmstadts seine Spuren; seine Industriebauten prägen das Bild der Region.

 

 

Ernst Neufert Leben und Werk des Architekten 1900-1986

Eröffnung: Freitag, 23.09.2011 Beginn: 18 Uhr

Ausstellung: Samstag, 24.09. bis Samstag, 22.10.2011

Öffnungszeiten:

Di bis Fr 14:00-18:00 Uhr, Sa und So 10:00-18:00 Uhr

Ernst-Neufert-Halle, Rundeturmstraße1, 64283 Darmstadt

 

Eine Ausstellung der Technischen Universität Darmstadt

Fachgebiet Geschichte und Theorie der Architektur

Prof. Dr.-Ing. Werner Durth

in Kooperation mit der

Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt

 

Ein Beitrag der TU Darmstadt zum Architektursommer Rhein-Main 2011

** Maßstab und Mensch – Vortrag, Lesung und Klanginstallation

Wechselwirkungen und Wahlverwandtschaften

 

Architektur - Literatur - Musik

 

Unter der Überschrift "Maßstab und Mensch" vermessen drei bedeutende Thüringer Vertreter der Architektur, der Lyrik und der Neuen Musik Leben und Werk des großen Architekten Ernst Neufert auf ihre Weise.

mit Peter Mittmann, Vortrag und Lesung aus den Tagebüchern Ernst Neuferts, Christian Rosenau, Lyrik- Lesung, und Constantin Popp, Klanginstallation.

 

 

Do. 19.11.09  ab 19.00 Uhr
Neufert- Box, Weimar-Gelmeroda, Rudolstädter Straße 7

Eintritt: 7€/ 5€ / 1€ WP

 

Eine Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. mit der freundlichen Unterstüzung der Neufert-Stiftung, des Thüringer Kultusminiteriums, der Kulturdirektion Weimar und des Studios für elektronische Musik an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar.

 

** 80 JAHRE NEUFERTHAUS GELMERODA

AUSSTELLUNG UND GARTENKONZEPT

 

Anlässlich seiner Erbauung vor 80 Jahren wird das Neuferthaus zum Standort einer Jubiläumsschau. Das Bauhaus.TransferzentrumDESIGN e.V. zeigt in Kooperation mit der Neufert-Stiftung ab dem 27.06.2009 eine Ausstellung im Gartengrundstück des Neufert-Hauses in Gelmeroda. Neben einem Steg, der über Tafeln in die Geschichte und Struktur des Gebäudes einführt, wird auf dem Grundstück ein "Gartenfenster" Bezüge zum früheren Selbstversorgergarten von Neufert herstellen. Als drittes Element bieten im Gelände verteilte Plattformen Raum für aktuelle Arbeiten der Bauhaus Universität Weimar.

Eröffnung 27. Juni 2009, 14 Uhr

Neufert-Haus, Weimar-Gelmeroda, Rudolstädter Str. 7

** Ausstellungseröffnung Offsea

Küchenschrein & Hundekomfort

Im November zeigt die Gruppe Offsea "Küchenschrein & Hundekomfort" ein interaktives Forschungs- und Ausstellungslabor.

Welche Art von Architektur kann entstehen, wenn Raum direkt aus erlebten Situationen abgeleitet wird?

Eröffnung 06.11.08 ab 18:00 Uhr in der Neufert Box Weimar

Ausstellungsdauer 07.11 - 30.11.2008


Pressemitteilung

** Maßstab und Mensch

Wechselwirkungen und Wahlverwandtschaften
Architektur – Literatur – Musik

„Maßstab und Mensch“

Freitag, 31.10.2008, 17:15 Uhr

Neufert-Box, Weimar-Gelmeroda

Mit Peter Mittmann (Architekt), Christian Rosenau (Lyriker), Constantin Popp (Komponist)

Eintritt 7,-/5,- Euro

Eine Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V.
Mit freundlicher Unterstützung durch die Neufert-Stiftung, die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und der Kulturdirektion Weimar.